Trickserkarten

– Das Belohnungssystem für Pen&Paper-Rollenspieler –


Sicherheitsfrage:

Verantwortliche für die Trickserkarten ist Silke

Trickserkarten

Geschichte

Mein Name ist Silke und in meinem Kopf erwuchs im Frühjahr 2008 die Idee, ein Belohnungssystem für Pen&Paper-Rollenspieler zu kreieren.
Zusammen mit Keno, der für die einzelnen Kartennamen und ein Teil der Kartenideen verantwortlich ist, hatten wir schnell ein großes Set zusammen. Seiner Frau Esther ist die Kürzung auf ein spielbares Maß zu verdanken. Letzter im Bunde ist Hollie, der die Figur Fuzzel schuf und für jede einzelne Karte einen einzigartigen Fuzzel entwarf.

Nun haben die Trickserkarten ein neues Zuhause hier auf den Seiten der Sieben Türme Convention gefunden.

Aus dem Vorwort:

Die Idee entstand aus dem Bedürfnis, unsere Spieler zu belohnen, wo Erfahrungspunkte keinen Sinn ergeben, z.B. weil das aktuelle System nicht weiter gespielt werden soll oder das System überhaupt keine Erfahrungspunkte kennt. Deshalb musste eine Belohnung her, die für den Spieler, anders als Erfahrungs-, Drama-, Plotpunkte oder Karma, über ein bestimmtes System hinaus genutzt werden kann. Wir würden uns freuen, wenn du dich als Spielleiter an dieser Idee beteiligst.

creative commons

Du darfst das Werk bearbeiten, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern du die Namen der Rechteinhaber in unten genannter Form beibehältst und ein auf dieser Grundlage neu entstandenes oder modifiziertes Werk unter den gleichen Bedingungen weitergibst. Eine kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen.

Jede der vorgenannten Bedingungen kann aufgehoben werden, sofern du die Einwilligung des Rechteinhabers (Silke Kotlarski) dazu erhältst.

Idee: Silke Kotlarski
Entwicklung: Silke Kotlarski, Keno Dirks
Illustrationen: Christian Holtfreter